Die Reihe: Die Kammerkonzerte Schloss Schwanberg gehen in diesem Jahr in ihre 51. Saison. Seit 2003 ist Peter Herteux künstlerischer Leiter. In diesem Jahr finden die Konzerte erstmals im Historischen Pfarrhaus in Wiesentheid statt.

Die Konzerte:

Sonntag, 17. Februar: Quatuor Ardeo – das Streichquartett wurde in Paris gegründet; die vier Musikerinnen sind vielfach bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnet worden.

Sonntag, 7. April: Eliot Quartett – die Musikrat-Preisträger zählen zu den vielversprechendsten Streichquartetten der neuen Generation, die Mitglieder stammen aus Russland, Kanada und Deutschland.

Sonntag, 19. Mai: Ensemble Clarezza, Bamberg; das Ensemble setzt sich aus vier professionellen Musikern großer Orchester zusammen.

Sonntag, 13. Oktober: Trio d’Iroise; das deutsch-französische Streichtrio gründete sich 2017 und wurde bereits 2018 mit einem begehrten Stipendium und einem Preis ausgezeichnet.

Sonntag, 20. Oktober: Stefan Zweig Trio, Wien; die Mitglieder des Trios wurden an renommierten Musikhochschulen Europas ausgebildet und sind Preisträger wichtiger internationaler Wettbewerbe.

Organisatorisches: Die Konzerte finden jeweils um 18 Uhr im Alban-Wolf-Saal des Historischen Pfarrhauses Wiesentheid statt. Anschließend gibt es einen Konzertausklang mit den Künstlern. Der Abonnementspreis für alle Konzerte beträgt 170 Euro. Ein Schnupperabo für drei Konzerte kostet 105 Euro. Es ist auch möglich, die einzelnen Konzerte zu besuchen, hier beträgt der Preis 36 Euro, für Schüler und Studenten gilt ein Sonderpreis von zehn Euro. Infos gibt es bei Peter Herteux, Tel. 06020/970094 oder 0172/7610401.